Atlas Reactor

Atlas Reactor wechselt zu Buy2Play Modell

Das rundenbasierte MOBA Game Atlas Reactor wird nicht als Free2Play Spiel auf den Markt kommen.

Auf der offiziellen Website gaben die Entwickler bekannt, dass man sich dazu entschlossen, das taktische MOBA Game mit Rundenkämpfen über ein Buy2Play Modell zu vertreiben.

Atlas Reactor wird für 29,99 Euro angeboten werden und wer sich das Spiel kauft, der bekommt Zugriff auf alle aktuellen und künftigen Helden. Man muss sich diese nicht mehr einzeln kaufen, wie das beim Free2Play Modell der Fall gewesen wäre. Dafür kann man das Spiel allerdings nicht mehr kostenlos herunterladen, sondern muss die genannten 29,99 Euro bezahlen, wenn man spielen möchte.

Mittlerweile dürften allerdings einige Spieler eines der Founders Packs gekauft oder Ingame Credits ausgegeben haben. Man wird nun schauen, wie man dies berücksichtigt. Zumindest, wer sich eines der Founders Pack gekauft hat, der ist schon Besitzer von Atlas Reactor und braucht kein weiteres Geld auszugeben. Das gilt offenbar auch für diejenigen, die mindestens 10 Euro an Ingame Credits gekauft haben. Wer sich die Starter Packs, Freelancer Packs oder Trust Packs gekauft hat, der darf sich über einige Boni freuen. Welche genau das sind, das will man noch bekannt geben.

Natürlich möchte man Spielern trotzdem die Möglichkeit bieten, das Spiel vor dem Kauf mal anspielen zu können. Dazu werden immer wieder spezielle Wochenenden stattfinden, an denen man kostenlos reinspielen kann, um sich ein Bild des MOBAs zu machen. So kann man entscheiden, ob man sich das Spiel kaufen möchte oder nicht.

Atlas Reactor unterscheidet sich von anderen MOBAs dadurch, dass die Kämpfe nicht in Echtzeit sondern rundenbasiert ausgetragen werden. Daher muss man noch taktischer vorgehen und jeden Zug gut planen sowie auf die Züge der Gegner reagieren. Jeder Held besitzt eigene Fähigkeiten, die man in den Gefechten klug einsetzen muss, um den Sieg davonzutragen.

Share this post

No comments

Add yours